© Wahre Sunnah
  Zeichen eines Gläubigen
 

Charaktereigenschaften / Zeichen eines Gläubigen




Der Gesandte Allāhs (s.) sagte: „Nichts besseres wird sich auf der Waage am Tag des Gerichts befinden als der gute Charakter.”

Der Prophet Muhammad (s.) sprach: „Soll ich euch zeigen, was im Diesseits und im Jenseits der edelste Charakter ist? Wendet euch dem zu, der sich von euch abgewandt hat und gebt dem, der euch nichts gab, und vergebt dem, der euch Unrecht getan hat.”


Hier erwähnt der Prophet (s.) drei wichtige Dinge:

   1.   Man soll sich dem zu wenden, der sich einem abgewandt hat. Das heißt, auch wenn man sich gestritten hat, und sich die Person von einem abgewandt hat, sollte man zu ihr gehen, und den ersten Schritt machen. Man muss nicht immer warten, bis die andere Person den ersten Schritt macht. Was ist, wenn die Person genauso denkt?

   2.   Man soll dem etwas geben, der einem nichts gab. Auch wenn man in Nöten war, und um Geld gebeten hat, und diese Person einem nichts gab. Wenn diese Person in Nöten ist, so sollten wir ihr helfen. Erst wenn man selbst in so einer Lage ist, wird man erkennen, wie nötig man doch dieses Geld hat.

   3.   Man soll dem vergeben, der einem Unrecht getan hat. Der Prophet (s.) war für seinen edlen Charakter bekannt und er vergab, auch wenn ihm Unrecht getan wurde. Manchmal begeht man Unrecht, ohne das man es überhaupt möchte. Es passiert einfach aus Wut. Man sollte sich dann dieser Person aber zu wenden und mit ihr über das Problem, welches diesen Streit ausgelöst hat, diskutieren.

    *

Imam Cafer-i Sadik sagte: “Fünf Eigenschaften sind Zeichen eines Gläubigen!” Ich fragte ihn nach diesen fünf Merkmalen und er (a.) antwortete:

1. Die Gottesfurcht (auch dann), wenn man alleine ist.
2. Die Almosen (auch dann), wenn man selbst nicht viel hat.
3. Geduld und Standhaftigkeit in Unglücksfällen und Katastrophen.
4. Die Fähigkeit über die Schuld der anderen hinwegzusehen (auch dann), wenn man erzürnt ist.
5. Die Aufrichtigkeit (auch dann), wenn man sich fürchtet.

*

Hier werden ganze vier Zeichen eines Gläubigen genannt:

   1.   Die Gottesfurcht, auch wenn man alleine ist. Das heißt, man soll Allah swt nicht anbeten, um damit neben anderen angeben zu können. Einmal kam der Prophet (s.) in ein Zimmer, und er sah einen Mann am beten. Der Prophet (s.) sagte zu einem Gefährten: “Möge Allah swt sein Gebet annehmen.” Daraufhin sagte der betende, nachdem er das Gebet beendete: “Oh Prophet, ich bete nicht nur, ich habe heute sogar gefastet.” Daraufhin sagte der Prophet (s.): “Wahrlich, seine Tat wird nicht angenommen werden.” Wir müssen immer darauf achten, dass wir alles für Allah swt tun, und nicht für andere Menschen.

   2.   Die Almosen, auch wenn man selbst nicht viel hat. Auch wenn man nicht viel besitzt, so besitzt der arme Mann, der auf der Straße schläft, noch weniger.

   3.   Geduld in Unglücksfällen. Dazu muss denke ich nicht viel gesagt werden. Der heilige Quran spricht: “Wahrlich, Allah swt ist mit den Geduldigen.”

   4.   Die Fähigkeit über die Schuld der anderen hinwegzusehen. Ich denke das ist ähnlich wie davor, dass man Fehler vergibt.

*

Ali ibn Abu Talib (a.) sagte:
“Hüte Dich und entwickle nicht den Charakterzug der Selbstbewunderung und der Selbsthochschätzung. Werde nicht eingebildet wegen der guten Anlagen, die Du in Deinem Charakter findest, oder wegen guter Taten, die Du getan hast. Lass Dich nicht durch Schmeichelei und Komplimente eitel und egoistisch machen. Gedenke, dass all die listigen Kniffe des Teufels, die guten Taten der frommen Leute auslöschen und auf ihre Frömmigkeit einzuwirken, Schmeichelei und Lob diejenigen sind, auf die er am meisten baut.”


Ali ibn Abu Talib (a.) sagte:

   1.   Es gehört zu einem Merkmal des Gläubigen, dass er nicht eingebildet wird. Man sollte sich nicht für etwas besseres halten, denn ob man wirklich was besseres ist, dass weiß nur Allah swt.

   2.   Vorallem warnt aber Imam Ali (a.) davor, dass man durch den guten Charakter eingebildet wird. Es ist wichtig, dass wir nicht nur einen guten Charakter haben, sondern dadurch auch nicht eingebildet werden.

 
  © Wahre Sunnah  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=